Philippinen Informationen

Lage: 5 bis 21 Grad nördl. des Äquators, 160 km südl. von Taiwan, 25 km nördl. von Sabah (Borneo),
960 km östl. von Vietnam.
Nordsüdlänge: 1.850 km Ost-Westlänge: 1.100 km Landfläche: 299.404 km² (Vergleich Deutschland = 356.945 km²) Von den 7.107 Inseln sind etwa 2.000 bewohnt. Nur etwas mehr als 500 Inseln sind größer als 1 km² . Mehr als 2.500 Insel sind namentlich nicht erfasst. Die größten Inseln sind Luzon (104.683 km²), Mindanao (94.596km²), Palawan(14.896km²), Panay(12.327km²), Mindoro(10.245km²), Samar(9.949km²), Negros(9.225km²), Cebu(5.088km²), Bohol(4.117km²) und Masbate(4.047km²). Die philippinischen Inseln sind in 4 Gruppen unterteilt. Zur ersten Gruppe gehören neben der größten Insel  Luzon auch Batanes, Catanduanes, Mindoro, Marinduque und Masbate.
Die zweite Gruppe bilden Mindanao und der Sulu-Archipel im Süden des Landes. Als dritte Gruppe befinden sich die Visayas mit den Hauptinseln Panay, Negros, Cebu, Bohol, Leyte, Samar und Romblon. Die vierte Gruppe besteht aus der Provinz Palawan mit über 1.700 Inseln.

Erstbesucher bitte beachten:
Hier ist alles anders, die Sprache, das Klima, die umgebende Natur, die Dörfer und Städte. Vor allem die Menschen die hier zu Hause sind. Es darf nicht vergessen werden, dass die Philippinen ein Entwicklungsland sind und deshalb die meisten Dinge nicht mit europäischen Augen angeschaut werden dürfen.
Das heißt: Perfektion und Pünktlichkeit sind hier Begriffe die anders als bei uns ausgelegt werden.
Hier kann man sich darin trainieren alles wieder viel lockerer zu sehen als zu Hause und dies
als zusätzlichen Gewinn aus dem Aufenthalt auf den Philippinen mit nach Hause nehmen. Versuchen !
Es funktioniert !

Da Sie nicht über Infektionsgebiete einreisen sind Impfungen nicht zwingend vorgeschrieben.
Empfehlenswert sind Schutzimpfungen gegen Tetanus und evtl. Hepatitis A + B. Malariaprophylaxe wird für Reisen nach Palawan empfohlen. Aktuelle Impfbestimmungen und Tips erfahren Sie bei einem
tropenmedizinischen Institut z.B. Tübingen 07071 206-0.

Philippinische Währung
ist der Peso (Piso) und darf bis zum Betrag von 500 P ein- und auch ausgeführt werden. Fremdwährung kann unbegrenzt eingeführt werden , muss aber ab 3.000 US $ deklariert werden.

Beachten Sie bitte, dass bei manchen Luftfahrtgesellschaften eine Rückbestätigung des Rückfluges 72 Stunden vor Abflug erforderlich ist. Hier sind Sie selbstverantwortlich ! Nachteile hieraus gehen zu Lasten des Reiseteilnehmers ! Bitte rechtzeitig erkundigen.
Die Flughafensteuer beträgt zur Zeit 550 Peso und ist bei der Ausreise fällig, es empfiehlt sich diesen Betrag in Peso als Reserve einzuplanen.
Zur Flugabfertigung sollten Sie etwa 2 Stunden vor Abflugszeit am Internationalen Airport sein .

Die Landessprache ist Tagalog mit vielen Dialekten. Im allgemeinen ist Englisch weit verbreitet.

Durch das tropische Klima ist leichte Bekleidung neben der Badebekleidung angesagt.

Für die Stromversorgung (220 Volt +/- 10) ist ein Adapter (Flachstecker) erforderlich.

Die Wasserqualität ist im allgemeinen gut. Die Ressorts verfügen im Normalfall über fließendes Süßwasser. Die Duschen sind meist nur mit kaltem Wasser ausgestattet. Das Wasser aus den Leitungen sollte man nicht trinken. Zum Zähneputzen ist es aber zu verwenden!

Mit einem noch mindestens 6 Monate gültigen Reisepass können sich Deutsche, Österreicher und Schweizer bis zu 21 Tagen auf den Philippinen aufhalten. Für einen längeren Aufenthalt benötigen Sie ein Touristenvisum, dass Sie rechtzeitig beantragen müssen!

Das Klima wird vorwiegend von zwei Hauptwetterströmungen bestimmt. Von November bis Juni trocken und heiß, von Juli bis Oktober feucht-warm. In der Monsunzeit von Juli bis Oktober ist im Norden und Osten der Philippinen (besonders Luzon und Palawan) mit Regenfällen zu rechnen. Im Süden herrscht ganzjährig überwiegend gemäßigtes Klima ohne längere Regenperioden. Im mittleren Bereich (Mindoro, Boracay, Cebu, Negros) ist es in der Monsunzeit wechselhaft feucht-warm.